Tradition in steilsten Lagen

Turmberg

Überreste einer Weinbergsmauer an der Tornlay

Tornlay

Die Tornlay bei Scheidt ist zwischen der Schwarzlay und dem Burgberg gelegen. 
Neben wenigen Fragmente von Stützmauern beiderseits der Lay, die auch hier früheren Weinbau belegen, weist die Tornlay im Vergleich zur Schwarzlay, dem Burgberg und der Hasenlay mehrere Besonderheiten auf.

Vermutete Lage an einer unbenannten Lay südlich der Hasenlay

Unbenannte Lay bei Scheidt

Eine kleine, unbenannte Lay liegt zwischen der Hasenlay und der Schwarzlay und reicht mit ihren Schieferformationen lediglich ca. 50m den Hang hinab. Bruch und Sägespuren deuten darauf hin, dass auch hier Schieferplatten für den Wingert an der Hasenlay und/oder andere Bauwerke gewonnen wurden.

Ehemalige Weinbergslage an der Schwarzlay b. Scheidt

Schwarzlay

Am südwestlichen Ortsrand von Scheidt ragen die imposanten Schieferfelsformationen der Schwarzlay aus dem Turmberg. Über die Höhendifferenz von ca. 80m bildet sie durch den südlich davor verlaufenden tiefen Erosionsgraben eine für Weinanbau günstige Südhanglage.

Weinbergslage an der Hasenlay

Hasenlay

Der Schieferfels der Hasenlay liegt am westlichen Ortsrand von Scheidt und fällt nach Südwesten in das Tal des Waselbachs, bildet aber mit dem davor verlaufenden flachen Erosionsgraben eine nahezu südliche Hanglage.

nördlicher Bereich des Turmbergs mit Hasenlay (links) und Schwarzlay (rechts).

Turmberg

Die sich dem Burgberg der Laurenburg nach Norden anschließende Hanglage wird Turmberg genannt. Sie liegt in Nähe des südwestlichen  Scheidter Ortsrandes und fällt nach Südwesten in das Tal des von Holzappel zur Lahn fließenden Waselbachs.

Kupferstich 1740

Laurenburg

Die älteste, bisher gefundene Angabe Laurenburger Weinbaues datiert in einer Urkunde des Zisterzienserinnenklosters Affholderbach aus dem Jahre 1275.
Hierin wird unter anderem Heinrich von Laurenburg ein Lehen von seinen Weinbergen bei Laurenburg dokumentiert.