Tradition in steilsten Lagen

Mit der Wieder-Bestockung der im Zuge der Flurbereinigung rekultivierten Lage Adelhahn am Bernshahner Kopf, auch Obernhofer Himmelsberg genannt, trat die Zukunftssicherung des Weinbaus an der Lahn in eine neue Phase.

Fast 700 Jahre nach seiner ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1319 und 60 Jahre nach der letzten Lese im Jahr 1958 umschloss am 11. Mai 2018 um 17:53 Uhr der Boden des Adelhahn wieder die Wurzeln einer Setzrebe.

Beginnend mit Müller-Thurgau bestockte Winzer Helge Ehmann vom Weingut Schreiberlay seinen ersten Hektar in dieser Lage zudem mit Spätburgunder und Riesling.

Eindrücke von der Wieder-Bestockung des Adelhahn
© 2018 Weinbau an der Lahn / Matthias C. Schmidt
Alle Rechte vorbehalten.

6 Wochen später zeigten sich die über 5.000 jungen Rebstöcke in guter Verfassung.

Man darf gespannt sein, welch große Weine diese Lage hervorbringen wird.


TOPOGRAFIE

Lage: Südhang des Bernshahner Kopfes
Exposition: 210° (SSW)
Hangneigung: Ø 40%
Größe: ca. 5ha (50.000qm)
Einzellage Adelhahn am Bernshahner Kopf bei Obernhof
Bildschirmfoto Google Maps
Bilder © 2019 Google, Aero West, GeoBasis-DE/BKG, Digital Globe, Landsat / Copernicus, Data SIO, NOAA, U.S. Navy , NGA, GEBCO
Kartendaten © 2019 GeoBasis DE/BKG (©2009) Google

Einzelheiten zum Gesamtprojekt der Flurbereinigung, mit der die Möglichkeit eröffnet werden soll, den Weinbau an der Lahn für zukünftige Generationen zu nachhaltig sichern, finden Sie auf der entsprechenden Internetseite der Rheinland-Pfälzischen Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (externer Link).


***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pfaffenberg

Der ehemalige Weinberg  Pfaffenberg befindet sich im Lahntal zwischen Balduinstein und Geilnau in der Gemarkung Langenscheid am Südhang eines beginnenden Taleinschnitts.

Oberm Arnsteiner Hof

Die Lage Oberm Arnsteiner Hof zu Niederlahnstein wird erstmals 1885 öffentlich benannt. Weitere namentliche Nennungen liegen nicht mehr vor, woraus geschlossen werden kann, dass Weinbau in dieser Lage gegen Ende des 19. Jahrhunderts aufgegeben wurde.